Start Vereinigungen Senioren Union Senioren Union fördert den Nachwuchs

Senioren Union fördert den Nachwuchs

0

Die Senioren Union der CDU Nordrhein-Westfalen hat jüngst gezeigt, wie sie sich für junge Leistungsträger einsetzt. Am Sonntag, 08. Mai 2016 wurde ihr Sportförderpreis im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in den Räumen des ehemals kurfürstlichen Schlosses Benrath im Süden Düsseldorfs durch den Landesvorsitzenden der Senioren Union, Leonhard Kuckart übergeben.

Zur Empfängerin des Sportförderpreises der SU der CDU NRW wurde die Judoka Miriam Schneider erwählt. Die 19jährige Kampfsportlerin ist Deutsche Meisterin der Junioren. Auf europäischer Ebene hat Miriam Schneider ebenfalls beachtliche Leistungen gezeigt: sie erreichte einen dritten Platz bei der Judo-Europameisterschaft in Bukarest 2014.

International hat die junge Preisträgerin auch schon auf sich aufmerksam machen können: bei den Judo-Weltmeisterschaften in Abu Dhabi 2015 gewann sie den fünften Platz.

Alle Anwesenden in Düsseldorf waren stolz und froh, eine derart überzeugende Sportlerin ehren zu können.
Gegenüber Dr. Hofmann, der an ihrem Werdegang sehr interessiert war, berichtete die Preisträgerin, dass sie im Alter von 6 Jahren erstmals auf der Judomatte stand und gleichzeitig noch dem Schwimmsport nachging. Bei mehrfachem Training in der Woche dann vor die Wahl zwischen Schwimmen und Judo gestellt, hat Miriam Schneider sich für Judo entschieden. Sie habe ihr gesamtes Leben danach ausgerichtet, ihren Kampfsport möglichst erfolgreich zu betreiben. So sei sie in ein Sportinternat gezogen, um der Trainingsstätte so nah wie möglich zu sein. Das Training unter der Woche und die Wettkämpfe und Trainingscamps an den Wochenenden seien zeitaufwendig, so dass sie ihre Familie und Freunde nur selten sehen könne. Ihr Sport habe ihr aber die Möglichkeit eröffnet, andere Länder und Kulturen kennenzulernen. So war sie mit dem Judosport bereits in Japan, Korea, Russland und anderen Ländern. Vor einigen Wochen hat sie ihr Abitur mit gutem Ergebnis bestanden und möchte im Herbst des Jahres als Sportsoldatin der Bundeswehr beitreten, um in einer Sportkompanie noch mehr und intensiver als bisher trainieren zu können. Die Aufnahme eines Studiums hat sie sich ebenfalls vorgenommen. Dennoch will Miriam Schneider ihren Sport nicht aus den Augen verlieren: ihr großer Traum ist die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020.

DSC_0431
Dr. Martin Hofmann gratuliert der Judoka Miriam Schneider zur Auszeichnung mit dem Sportförderpreis der SU der CDU NRW.

Dr. Martin Hofmann zeigte sich auch erfreut darüber, dass der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak MdB, als zusätzlicher Laudator zur Verleihung des Sportförderpreises der SU NRW eingeladen war. Dr. Hofmann sagte: „Diese schöne Geste der Senioren-Union empfinde ich als Ausdruck einer guten und generationenübergreifenden Zusammenarbeit in der Partei.“

Das folgende Gruppenbild zeigt Teilnehmerinnen und Teilnehmer der feierlichen Preisverleihung:

vlnr.: Leonhard Kuckart (Landesvorsitzender NRW der SU), Winfried Remplewski (Stadtverbandsvorsitzender Haltern am See der SU), Dr. Martin Hofmann (Kreisvorsitzender Dortmund der SU), Hannah Schneider (Schwester der Preisträgerin), Miriam Schneider (die Preisträgerin, mit Urkunde in der Hand), Maren Schneider (Schwester der Preisträgerin), Marianne Schneider (Mutter der Preisträgerin), Paul Ziemiak (JU-Bundesvorsitzender), Peter Frese (Präsident des Deutschen Judoverbandes).
vlnr.: Leonhard Kuckart (Landesvorsitzender NRW der SU), Winfried Remplewski (Stadtverbandsvorsitzender Haltern am See der SU), Dr. Martin Hofmann (Kreisvorsitzender Dortmund der SU), Hannah Schneider (Schwester der Preisträgerin), Miriam Schneider (die Preisträgerin, mit Urkunde in der Hand), Maren Schneider (Schwester der Preisträgerin), Marianne Schneider (Mutter der Preisträgerin), Paul Ziemiak (JU-Bundesvorsitzender), Peter Frese (Präsident des Deutschen Judoverbandes).

Dr. Martin Hofmann nutzte den Aufenthalt in Düsseldorf gerne auch für
den politischen Gedankenaustausch:

mit dem Landesvorsitzenden der SU Leonhard Kuckart

DSC_0448

sowie mit dem Bundesvorsitzenden der JU, Paul Ziemiak

DSC_0444