Dr. Martin Hofmann (Senioren Union) bei Verleihung der Hans-Uhde-Preise zur Förderung der Wissenschaft, Erziehung und Bildung

0
800
Hans-Uhde_Preis 2016_172 (3)
(Bild] Dr. Martin Hofmann gratuliert Sarah Gillet, M.Sc.. Sie hat ihr Studium der Informatik an der Technischen Universität Dortmund hervorragend abgeschlossen und ist als Beste ihres Jahrgangs Hans-Uhde-Preisträgerin 2016.

Mehrere junge Absolventen Dortmunder Hochschulen wurden Mitte März 2016 in
Dortmund für ihre hervorragenden Studienabschlüsse mit dem renommierten Hans-Uhde-Preis ausgezeichnet. Dr. Martin Hofmann, Vorsitzender der Seniorenunion und Mitglied des Wirtschaftsrates und der Gesellschaft der Freunde der TU Dortmund, nahm an der Verleihung teil. Die Preise wurden in den Räumen des weltweit im Chemieanlagenbau tätigen Dortmunder Unternehmens ThyssenKrupp Industrial Solutions (ursprünglich als innovativ-erfolgreiches Dortmunder Familienunternehmen Uhde bekannt) übergeben.

In Anwesenheit der Rektorin der TU Dortmund, Frau Prof. Dr. Ursula Gather, und des Rektors der Fachhochschule Dortmund, Prof. Dr. Wilhelm Schwick, hielt der Hochschullehrer für Maschinenbau Prof. Dr.-Ing. Marius Geller den Festvortrag unter dem Thema „ Moderne Strömungssimulation vom Maschinenbau zur Biomedizin“.

Dr. Hofmann unterstrich in diesem Zusammenhang, dass Dortmund mit der hochmodernen und für heutige Fertigungsprozesse grundlegenden Simulationstechnik sogar ein deutschlandweit führendes Technisches Kompetenznetz unter dem Namen KOSIM besitze. Seiner Meinung nach machte die Verleihung der Hans-Uhde-Preise beispielhaft deutlich, wie engagiert und zielstrebig die derzeitige Generation der Studierenden ihre qualifizierte Ausbildung verfolgt und abschließt.

 

 

 

Vorheriger ArtikelWanderausstellung des Deutschen Bundestages in der Thier-Galerie
Nächster ArtikelCDU-Ortsunion Wellinghofen beteiligt sich an Dorfreinigung