Wüst: Frau Kraft muss in der Dortmunder SPD endlich für Ordnung sorgen!

0
359

Nach ihrem Wahlbetrug ist in weiten Teilen der Dortmunder SPD immer noch kein Unrechtsbewusstsein vorhanden. Mit einer Klage wollen SPD-Ratsmitglieder Neuwahlen offenbar noch verhindern. Es ist dringend erforderlich, dass Frau Kraft in der Dortmunder SPD für Ordnung sorgt.

Die SPD-Landesvorsitzende hat nicht zuletzt eine besondere Verantwortung, weil sie selbst die Vorgänge in Dortmund lange Zeit gedeckt hat – den Wahlbetrüger Sierau deckt Frau Kraft bis heute. Nach Informationen der Zeitung „Die Welt“ soll es Frau Kraft gewesen sein, „die Sierau dazu ermutigt, wenn nicht sogar verdonnert hat, seine Wahl zunächst anzunehmen, um die alte Hochburg Dortmund unter allen Umständen zu halten“ (Die Welt vom 6.1.2010).

Wer den Karren mit in den Dreck gezogen hat, muss jetzt dafür sorgen, dass die Verantwortung zurück in die Hände der Bürgerinnen und Bürger gelegt wird.

Vorheriger ArtikelVideo-Podcast: 2010 liegt viel Arbeit vor uns!
Nächster ArtikelFamilienzentren sind ein Erfolgsmodell!