Start Unkategorisiert Dortmund profitiert von Städtebauinvestitionen des Landes

Dortmund profitiert von Städtebauinvestitionen des Landes

0

Im Jahr 2006 fördert das Land NRW mit 151 Millionen Euro 213 Stadtentwicklungs – Projekte und Dortmund ist äußerst gut dabei.
„ Die Städtebauinvestitionen bringen einen deutlichen Schub in die Stadtentwicklung Dortmunds, die damit durch die Landesregierung eindrucksvoll unterstützt wird“ begrüßt Uwe Waßmann, landespolitischer Sprecher für Finanzen, Haushalt und Arbeit der CDU Dortmund die Veröffentlichung der Investitionen durch Bauminister Oliver Wittke (CDU).
In der Übersicht aller geförderten Projekte befinden sich allein sechs Maßnahmen in Dortmund mit einem Fördervolumen von ca. 9,03 Millionen Euro. Dazu gehören grundlegende städtebauliche, wirtschaftliche, soziale und ökologische Aufwertungen in der Nordstadt im Rahmen der EU Initiative Urban II. Schwerpunkte sind Maßnahmen der lokalen Wirtschaftsförderung, Stadtentwicklungsprojekte im öffentlichen Raum und die Stärkung der Integration. Hierfür stehen 2006 noch ca. 3,28 Millionen Euro zur Verfügung.
Für die Entwicklung der 96 ha Brachfläche Phönix – Ost zu einem integrierten Wohn – und Wirtschaftsstandort mit urbaner Mischfunktion werden 3,03 Millionen Euro bereitgestellt. Das Sanierungsgebiet Zeche Zollern II (Westfälisches Industriemuseum) wird mit 1,3 Millionen Euro gefördert, damit das Sozialgebäude instand gesetzt werden kann und eine Lagerhalle zum Museumsdepot umgebaut wird.
Für die Umnutzung der ehemaligen Kokerei Hansa werden 570.000 Euro fließen, damit eine Umnutzung für Ausstellungszwecke und Infopunkte zur Bereicherung der Route Industriekultur erreicht wird.
Für die Vitalisierung der Brückstraße und der Hansastraße durch Umgestaltung des öffentlichen Raums stehen 543.000 Euro bereit. Als Unterstützung des Landes zur Sicherung der im Eigentum der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur befindlichen Industriedenkmäler, steuert das Land 294.000 Euro bei. Von dieser Sicherung industrieller Landmarken profitieren in Dortmund die Denkmalstandorte Kokerei Hansa, Zeche Fürst Hardenberg und Zeche Gneisenau.
Die landesweit zur Verfügung gestellten 151 Millionen Euro setzen sich zu 96 Millionen Euro aus Landesmitteln und 55 Millionen Euro Bundesmitteln zusammen.
„ Das Land stellt sich mit der Konzentration auf zentrale Felder der Stadterneuerung den Herausforderungen, die der demografische und wirtschafsstrukturelle Wandel mit sich bringt. 2006 ist daher für Dortmund ein gutes Jahr, wenn es um die Städtebauinvestitionen geht“ zieht Waßmann ein positives Fazit.