Briefwahl zur Stichwahl

0
452

download „Der Online-Antrag“

Schnell und bequem können die Briefwahlunterlagen online bestellt werden. Die Stadt Dortmund stellt den „Briefwahlantrag-online“ ab dem 28. Mai 2014 auf ihrer → Internetseite zur Verfügung. Zur Hand haben muss der Antragssteller die „Wahlbenachrichtigungskarte“ für den ersten Wahltermin oder die „Informationskarte“, die allen Wahlberechtigten, die noch keinen Briefwahlantrag gestellt haben, in der Woche nach dem 25. Mai 2014 zugeschickt wird. Auszufüllen sind alle mit einem * gekennzeichneten Pflichtfelder. Alle abgefragten Angaben sind der „Wahlbenachrichtigungskarte“ oder der „Informationskarte“ zu entnehmen.

 

download„Der schriftliche Briefwahlantrag“

Die Ausstellung der Briefwahlunterlagen kann schriftlich bei der Stadt Dortmund beantragt werden. Ein Briefwahlantrag ist auf die Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte gedruckt. Wer nicht im Besitz einer Wahlbenachrichtigungskarte ist, findet den „Briefwahlantrag“ im → Internetangebot der Stadt Dortmund.

 

Die Schriftform gilt auch durch Telegramm, Fernschreiben, Telefax oder E-Mail als gewahrt. Zu richten ist der Antrag an die

Stadt Dortmund
Bürgerdienste – Bereich Wahlen –
Südwall 2 – 4, 44137 Dortmund
Fax: 0231 – 50 10093, E-Mail: wahlen@stadtdo.de

 

download„Der mündliche, persönliche Briefwahlantrag“

Ab Mittwoch, dem 28. Mai 2014 besteht die Möglichkeit, im

„Briefwahlbüro“ der Bürgerdienste
– Bereich Wahlen –
Südwall 2 – 4
44137 Dortmund

direkt zu wählen oder Briefwahlunterlagen abzuholen.
Die Vorlage der Wahlbenachrichtigungskarte ist dafür nicht erforderlich. Dortmunder Wahlberechtigte benötigen lediglich den Personalausweis.

Die Öffnungszeiten:

Montag und Dienstag von 07.00 bis 16.00 Uhr
Mittwoch und Freitag von 07.00 bis 12.00 Uhr
am Donnerstag von 07.00 bis 18.00 Uhr
wichtig: am Freitag, dem 13. Juni 2014, bis 18.00 Uhr geöffnet!

⇒ Hotline bei Rückfragen: 0231 – 50 10931

⇒ Bitte den Briefwahlantrag so rechtzeitig stellen, dass

  • die Unterlagen noch rechtzeitig zugesandt werden können und
  • die ausgefüllten Briefwahlunterlagen auch rechtzeitig zurückgesandt werden können.
    Die Unterlagen müssen am Wahltag bis 16.00 Uhr bei der Stadt Dortmund eingegangen sein!
Vorheriger ArtikelRückforderungen des Bundes gegenüber den Ländern sind rechtens
Nächster ArtikelKanitz: Bundesregierung hält Wort – Regelung schafft Planungsgrundlagen für Kommunen