Start Stadtbezirke Innenstadt-Nord Appell an alle Demokraten: Horitzky nicht abwählen!

Appell an alle Demokraten: Horitzky nicht abwählen!

0

Zum Antrag der Abberufung der 1. Stellv. Bezirksbürgermeisterin des Stadtbezirks Innenstadt-Nord, Gerda Horitzky, in der Sitzung der Bezirksvertretung am 24.09.2014, erklärt der Dortmunder CDU-Kreisvorsitzende Steffen Kanitz:

Ich bedauere sehr, dass die Parteien in der Bezirksvertretung Innenstadt-Nord entschieden haben, Gerda Horitzky als stellvertretende Bezirksbürgermeisterin abwählen zu wollen. Das Verhalten der Fraktionen von SPD, Bündnis90/Die Grünen, die LINKEN und PIRATEN zeigt sehr deutlich, dass sie die inhaltliche Auseinandersetzung über die vielfältigen Probleme in der Nordstadt nach wie vor scheuen. Sie leisten damit der Politikverdrossenheit weiter Vorschub, in dem sie die von Horitzky angestoßene Debatte für beendet erklären, ohne über die vielschichtigen Ursachen der Probleme in der Nordstadt und deren Lösungsmöglichkeiten weiter zu diskutieren. Die Probleme werden durch die Abberufung der in der Nordstadt geborenen und beliebten stellvertretenden Bezirksbürgermeisterin jedenfalls nicht gelöst.

Früher wurden die Übermittler schlechter Nachrichten gehängt und heute sollen sie ohne Debatte abgewählt werden. Das ist keine Art der sachgerechten Auseinandersetzung.

Ich appelliere daher an alle Demokraten, die angestoßene Debatte über das Tragen von Kopftüchern und die Integration von Ausländern konstruktiv und kritisch unter Demokraten zu führen und das Thema eben nicht alleine den Gegnern unserer Demokratie zu überlassen. Es wäre in diesem Fall keine Schande, die Entscheidung nach persönlichem Gewissen zu treffen und nicht Fraktionszwängen zu unterwerfen.