CDU-Ratsmitglieder unterstützen das Schaustellergewerbe

0
15

Pressebericht

CDU-Ratsmitglieder unterstützen das Schaustellergewerbe

Für viele Schaustellerbetriebe, nicht nur aus Dortmund, ist die erste Einnahmequelle seit den letzten Weihnachtsmärkten 2019 weggebrochen. Viele der überwiegenden Familienunternehmen kämpfen aufgrund der Einschränkungen durch die COVID19-Maßnahmen derzeit immer noch ums Überleben. Nun ein Hoffnungsschimmer: funDOmio, der Freizeitpark auf dem Gelände der Westfalenhallen in Dortmund.

Am Mittwoch, 01. Juli, trafen sich die CDU Ratsmitglieder und Ratskandidaten Reinhard Frank, Ute Mais, Sascha Mader, sowie Peter Brandenburg als Vorstandsmitglied  der CDU-Schüren mit den Schaustellern Heinz-Dieter Mennecke, Günter Wendler, Rudi Isken und weiteren Schaustellern, um sich selbst ein Bild zu machen. Darüber hinaus wollten die Politiker ein klares Zeichen der Solidarität setzen:  Die Schausteller gehören zu Dortmund. Wir wollen als Mitglieder der CDU Dortmund die Schausteller mit unseren Eintrittsgeldern unterstützen und gleichzeitig in der Dortmunder Bevölkerung dafür werben, den Freizeitpark zu besuchen, um schöne Stunden – allein oder mit der Familie – zu erleben. Nicht zuletzt um dadurch einen kleinen Beitrag für das Überleben des traditionsreichen Schaustellergewerbes zu leisten.

Seit Anfang dieses Jahres sind auch den Schaustellern die Einnahmen weggebrochen, da die, wie im jeden Jahr geplanten Veranstaltungen aufgrund der COVID19-Schutzmaßnahmen durchweg abgesagt wurden. Ein Ende der Maßnahmen ist aktuell nicht abzusehen.

Wir haben uns im Rat der Stadt Dortmund dafür ausgesprochen, dass den Schaustellern weitere Standorte in Dortmund angeboten werden, wie z.B. am Phoenix See, im Westfalenpark, auf Freiflächen in der Innenstadt oder in den Vororten, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, den einen oder anderen Stand oder einzelne Fahrgeschäft aufzustellen bzw. zu betreiben.

Tickets für den Freizeitpark funDOmio können online, aber auch an den Kassen vor Ort erworben werden. Wer nur die Atmosphäre des Parks genießen möchte, ohne eines der zahlreichen Fahrgeschäfte zu nutzen, für den besteht seit Ende dieser Woche die Möglichkeit, ein Ticket zum vergünstigen Preis von 5,- EUR zu erwerben.

Vorheriger ArtikelDie CDU-Schüren freut sich über den Ersatz zweier weiterer Briefkästen
Nächster ArtikelDortmund. Zukunft. Gestalten. – Das Dortmund Programm der CDU zur Kommunalwahl