Start Dortmund Klaus Wegener und Michael Depenbrock gehen für die CDU zur Bundestagswahl ins Rennen

Klaus Wegener und Michael Depenbrock gehen für die CDU zur Bundestagswahl ins Rennen

Klaus Wegener und Michael Depenbrock gehen für die CDU zur Bundestagswahl ins Rennen
Die Dortmunder CDU hat gewählt und schickt für die diesjährige Bundestagswahl Klaus Wegener (60 / Präsident der Auslandsgesellschaft) und Michael Depenbrock (50 / Bezirksbürgermeister von Hörde und selbstständiger Steuerberater) ins Rennen.
„Ich freue mich ausgesprochen über dieses Ergebnis und gratuliere beiden Kandidaten. Die Aufgabe der Union ist es, in diesen krisenbelasteten Zeiten um so mehr der Bevölkerung Vertrauen in die Politik zurückzugeben und dafür haben wir die besten Kandidaten!“, so Sascha Mader (kommissarischer Vorsitzender der CDU Dortmund).
Klaus Wegener, der im Wahlbezirk 142 / Dortmund I, um das Vertrauen und die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger wirbt, steht für eine aufrechte Haltung und klare Worte. „Vor allem in diesen krisenbelasteten Zeiten muss Politik verbinden, die Menschen zueinander führen und Perspektiven anbieten. Das tut sie aktuell zu wenig und ich möchte daran mitwirken, genau das zu ändern!“, so Klaus Wegener zu seiner Motivation, für den Bundestag zu kandidieren. Klaus Wegener weiter: „Mein Herz gehört unserer tollen Stadt und deswegen möchte ich es ändern, dass die politische Mitte der siebtgrößten Stadt in ganz Deutschland derzeit in keinem Parlament vertreten ist! Dafür kämpfe ich.“
Für den Wahlbezirk 143 / Dortmund II kandidiert Michael Depenbrock. Der erfahrene Kommunalpolitiker und selbstständige Steuerberater kennt die Sorgen und Nöte der Menschen, vor allem in diesen, von Corona bestimmten, Zeiten. „Das in diesem Jahr gewählte Parlament steht vor nie dagewesenen Herausforderungen und muss sich zur Lösung dieser neu erfinden. Viele Faktoren sind nötig um Zukunft zu gestalten, eine soziale Wirtschaftspolitik ist ein wesentlicher hiervon! An diesem Umbauprozess möchte ich teilhaben und diesen mit zum Erfolg führen!“, so Michael Depenbrock zu seiner Kandidatur.